Presseaussendung – We Make Games Game Jam

Presseaussendung – We Make Games Game Jam
February 28, 2018 Robinson

Schüler Game Jam 2018: Von glücklichen Fischen, fairen Bankern und künstlicher Intelligenz

 

Beim Game Jam vom 1. bis 2. März 2018 realisieren österreichische Schülerinnen und Schüler sogenannte Serious Games, Computerspiele mit pädagogischem Zweck. Mehr als 300 junge Leute hatten zuvor Konzepte für Spiele eingereicht. Acht davon werden jetzt mit Hilfe von ExpertInnen aus der österreichischen Entwicklerszene umgesetzt.

 

Wien, 13.02.2018. Welches Potenzial hat Game Design im Klassenzimmer? Mit dieser Frage startete im Sommer 2017 die Initiative„We Make Games“ der Wiener Agentur Playful Solutions. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung begleitet und vom Bundeskanzleramt gefördert.

 

Schülerinnen aus allen Schultypen und ganz Österreich waren dabei

25 Schulen aus ganz Österreich  waren an den Projekt beteiligt und haben im Wintersemester eine Einführung in die Gestaltung von Serious Games erhalten.  Schülerinnen und Schüler und konnten ihre eigenen Spiele-Ideen mithilfe von Videopräsentationen bei „We Make Games“ einreichen. Über 300 junge Leute ließen sich inspirieren und gaben – insgesamt 78 Spielkonzepte – bei einer Fachjury ab. Inhaltlich konnten die Teams ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Einzige Vorgabe: Das Spiel musste ein seriöses Thema haben. Acht ausgewählte Teams aus Wien, Steiermark, Salzburg und Burgenland werden von VertreterInnen der österreichischen Game Szene bei der Umsetzung ihrer Spiele begleitet.

 

Profis der Österreichischen Game Szene begleiten die Teams bei der Umsetzung

Höhepunkt des Projekts ist ein eigens für die SchülerInnen ausgerichteter Game Jam am 1. und 2. März 2018: Unter den Profis sind Game DesignerInnen und DeveloperInnen von Mi’pu’mi Games, Broken Rules und Lost in the Garden. „Österreich braucht genau Initiativen wie diese, um die heimische Game Szene nachhaltig zu fördern und neues Talent zu entdecken!“ sagt Mi’pu’mi Games-Gründer Gregor Eigner.

 

Themen, die Jugendliche beschäftigen

Die acht Spiele, die im Game Jam in spielbaren Prototypen umgesetzt werden, thematisieren Umweltschutz, Umgang mit Medien und Technologie, unternehmerisches Know-how sowie Meinungsfreiheit und Diktatur. „Neben der unglaublich hohen Einreichzahl hat uns besonders die kreative Ader der Schülerinnen und Schüler überzeugt! In einem Spiel muss man als Fisch im vermüllten Ozean überleben, in einem anderen baut man eine Beziehung zu einer künstlichen Intelligenz auf,“ erzählt Konstantin Mitgutsch, Gründer von Playful Solutions. „Wir verdeutlichen mit dem Projekt wie groß das Interesse und Potenzial von Game Design in Österreichs Schulen ist“, sagt Lena Robinson von Playful Solutions, Projektmanagerin von We Make Games. „Durch die Anwendung von Game Design-Prinzipien lernen die Jugendlichen nicht nur gefragte Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts, sondern entwickeln – auf spielerische Art und Weise – Lösungen für reale Herausforderungen“, so Robinson: „Wir betreten damit auch inhaltlich einen völlig neuen Lernkorridor.“

Weiterführende Links:

http://www.playfulsolutions.net/we-make-games/

 

PR-Kontakt:

Lena Robinson, MA

lena@playfulsolutions.net

www.playfulsolutions.net

+43 699 1897 5391